Wednesday, June 25, 2008

Radio Broadcast June 29 @ 8.15pm



Kloster Eberbach 28./29. Juni 2008
Rheingau Musik Festival

Paavo Järvi und das hr-Sinfonieorchester im Kloster Eberbach, hier beim Eröffnungskonzert 2007
Traditionsgemäß eröffnet das hr-Sinfonieorchester mit zwei programmgleichen Konzerten das Rheingau Musik Festival unter der Leitung seines Chefdirigenten. Paavo Järvi präsentiert in der Basilika des Klosters Eberbach das Adagio aus der Fragment gebliebenen 10. Sinfonie und die unbeschwerte 4. Sinfonie des spätromantischen Sinfonikers Gustav Mahler. Beide Konzerte sind bereits ausverkauft.

Das kammermusikalisch fein gearbeitete Werk entwirft eine idyllisch-heitere Welt jenseits allen irdischen Pathos', die in dem humoresken Liedfinale »Wir genießen die himmlischen Freuden« gipfelt. Die renommierte österreichische Sopranistin Genia Kühmeier wird dem überirdischen Schlusssatz dabei den von Mahler gewünschten irritierend kindlichen, naiven Ausdruck verleihen.
Sa_28.06.2008 20 Uhr So_29.06.2008 18 Uhr Kloster Eberbach Rheingau Musik Festival – Eröffnungskonzerte Genia Kühmeier Sopran Paavo Järvi Dirigent Gustav Mahler Adagio aus der 10. Sinfonie / 4. Sinfonie Karten-Vorverkauf: ab März 2008 Telefon: 01805-743464

Saturday, June 21, 2008

Paavo in Paris

June 21, 2008
"Fête de la Musique"
Saturday, Juin 21, 10pm Louvre -Pyramide
SAMEDI 21 JUIN - PYRAMIDE DU LOUVRE - 22H"
Orchestre de Paris and Paavo will perform Tchaikowsky Symphony No 4

http://www.orchestredeparis.com/index.php?option=com_concert&task=fiche&ficheid=2024

Wednesday, June 11, 2008

Concerts June 12, 13


hr-Sinfoniekonzert 12./13. Juni 2008
Christine Schäfers Abschied als "Artist in Residence"
Artist in Residence Christine Schäfer
Das Beste kommt immer zum Schluss: Christine Schäfers Interpretation von Alban Bergs „Altenberg-Liedern“ und Richard Strauss‘ Orchesterliedern ist nur ein Höhepunkt beim Saisonfinale des hr-Sinfonieorchesters.
Am Donnerstag, 12. Juni, und Freitag, 13. Juni, jeweils 20 Uhr, schließt Paavo Järvi mit der 4. Sinfonie auch den Brahms-Zyklus ab. Zu Beginn des Konzerts in der Alten Oper Frankfurt stellt er zudem eine Mahler-Kuriosität vor: Benjamin Brittens Arrangement eines Satzes dessen 3. Sinfonie „What the Wild Flowers Tell Me“. Jeweils um 19 Uhr gibt es wieder die Konzerteinführung „Musik im Gespräch“ im Großen Saal. hr2-kultur sendet das Konzert live. Die Ausnahmekünstlerin Christine Schäfer verabschiedet sich mit dem Konzert als „Artist in Residence“ des hr-Sinfonieorchesters. Sie hat in dieser Saison die vielen Aspekte ihres Könnens gezeigt: als virtuose Interpretin barocker Arien wie anspruchsvoller Avantgardemusik und Kammermusik. In diesem Abschlusskonzert wird sie nun als ausdrucksstarke Orchesterlied-Sängerin Maßstäbe setzen, wenn sie Bergs eindrucksvolle Altenberg-Lieder und eine Auswahl von bekannten Strauss-Liedern präsentiert. Johannes Brahms‘ 4. Sinfonie bildet die musikalische Quintessenz des Großmeisters der Sinfonik nach Beethoven. Mit dem monumentalen Werk schließen Paavo Järvi und das hr-Sinfonieorchester dabei zugleich ihren hochgelobten Brahms-Zyklus dieser Saison ab. Die vier Sinfonien von Brahms stehen darüber hinaus auch im Mittelpunkt einer Konzertreise des Orchesters nach China und Japan vom 23. Mai bis 8. Juni.
Do_12.06.2008 Karten bestellen Fr_13.06.2008 Karten bestellen hr-Sinfoniekonzert Frankfurt Alte Oper Grosser Saal 20 Uhr Artist in Residence Brahms 4 Christine Schäfer Sopran Paavo Järvi Dirigent Benjamin Britten What the Wild Flowers Tell Me (Arrangement des 2. Satzes der 3. Sinfonie von Gustav Mahler) Alban Berg Altenberg-Lieder Richard Strauss 5 Orchesterlieder Johannes Brahms 4. Sinfonie
19 Uhr Großer Saal: Konzerteinführung »Musik im Gespräch« Karten: 45,– / 38,– / 28,– / 20,50 / 13,50 € Schüler/Studenten/Auszubildende: 50 %

Frankfurt Radio - Brahms concert


Concerts June 12, 13, 2008

Thursday, June 05, 2008

Paavo Järvi: A musical portrait


June 3, 2008/ 086tv

Paavo Järvi's musical portrait by Manfred Scheyko will be broadcast on hr-TV
June 22 @23.45 and June 29 @ 8h

Der Dirigent als Musiker: Paavo Järvi
Ein Film von Manfred Scheyko im hr-fernsehen

Paavo Järvi ist einer der meistbeschäftigten Dirigenten. Der zweifache Grammy-Preisträger ist in aller Welt als Gastdirigent gefragt und Chef von gleich drei renommierten Orchestern: des Cincinnati Symphony Orchestra, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und des hr-Sinfonieorchesters in Frankfurt. Das hr-fernsehen zeigt am Sonntag, 22. Juni, um 23.45 Uhr und am Sonntag, 29. Juni, um 8 Uhr ein 60-minütiges Porträt des leidenschaftlichen Musikers aus berühmter estnischer Dirigentenfamilie, der seit 1980 in den USA zu Hause ist.

Paavo Järvi versteht sich nicht als „Magier am Pult", sondern als „Musiker unter Musikern". Er ist ein Dirigent, der versucht, „jedes musikalische Detail als ein menschliches Gefühl spielen zu lassen". Er hat die seltene Gabe, über Musik und Musikmachen so fesselnd zu erzählen, dass ihm auch Menschen gerne zuhören, die sich für Musik eigentlich nicht interessieren. Der Film dokumentiert die Arbeit des Esten in Proben, in Konzerten und auf Tourneen, von Cincinnati bis Tokio, von Straßburg bis Tallinn. Paavo Järvi erzählt über seine Jugend in Estland, wie er schon als Kleinkind durch seinen Vater, den Dirigenten Neeme Järvi, klassische Musik durch bestimmte Ratespiele kennen lernte, über den Einfluss seiner Mutter auf seine Karriere, über seinen Jugendfreund, den Komponisten Erkki-Sven Tüür, wie er durch Leonard Bernstein Brahms lieben lernte und wie er es schafft, drei Orchester zu leiten, ohne in Routine zu verfallen.

Musikalische Schwerpunkte des Films sind die Aufführungen von Gustav Mahlers dritter Sinfonie beim Rheingau Musik Festival, Ludwig van Beethovens „Neunter" in Straßburg und Johannes Brahms‘ erster Sinfonie in der Alten Oper Frankfurt und natürlich Musik von Erkki-Sven Tüür und Arvo Pärt, weil sich Paavo Järvi auch „als Botschafter seiner Heimat" fühlt.

Frankfurt Radio tour blog

June 5, 2008