Tuesday, May 25, 2010

Paavo Järvi mit seinem Frankfurter Orchester auf Asien-Tournee

Baltische Rundschau

Veröffentlicht von Aino Siebert on Mai 22nd, 2010 und gespeichert unter Estland, Kultur, Musik. Sie können Kommentare über die Artikel hier mitverfolgen: RSS 2.0. Sie können einen Kommentar oder einen Trackback zu diesem Artikel erstellen



Das hr-Sinfonieorchester vertritt bei der EXPO 2010 in Shanghai die große klassische Tradition Deutschlands. Mit seinem estnischen Chefdirigenten Paavo Järvi startet das Orchester des Hessischen Rundfunks (hr) am 22. Mai zu einer Konzertreise nach China und erstmals auch nach Südkorea.

Auf www.hr-Sinfonieorchester.de ist die Tournee vom 22. Mai an in aktuellen Berichten und Bildern mitzuerleben.

Auf dem Programm stehen Werke von Brahms, Bruckner, Mozart, Weber und Dvorák. Die Aufführungen werden offiziell vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, von der FrankfurtRheinMain GmbH, der Helaba, der Hertie-Stiftung sowie der Gesellschaft der Freunde und Förderer des hr-Sinfonieorchesters unterstützt. Schirmherrin der Konzerttournee ist Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt.

„Dass unser Sinfonieorchester im Ausland so ein hohes Prestige genießt, macht uns sehr stolz. Es ist der beste Kulturbotschafter unseres Landes, den man sich denken kann. Mit Unterstützung der Sponsoren können wir auch sicherstellen, dass keine Rundfunkgebühren für die Tournee aufgewendet werden müssen“, sagt hr-Intendant Dr. Helmut Reitze.

70 Millionen Menschen werden in Shanghai zur EXPO 2010 erwartet. Die Megaevent der Staaten der Welt, die gerade staunenswert eröffnet wurde, dauert bis Oktober und verspricht so hervorragend zu werden wie nie zuvor.

Am 26. Mai präsentiert das hr-Sinfonieorchester im Shanghai Oriental Arts Center Webers Ouvertüre zu „Euryanthe“, Mozarts Sinfonie D-Dur KV 504 und Bruckners 6. Sinfonie als Teil des offiziellen deutschen Kulturprogramms im Rahmen der EXPO.

Im Anschluss fliegen die Musiker zu ihrem ersten Besuch nach Südkorea weiter, wo sie mit Paavo Järvi neben Webers „Euryanthe“-Ouvertüre Brahms‘ 1. Klavierkonzert (mit dem südkoreanischen Pianisten Kun-Woo Paik) und Dvoráks 9. Sinfonie präsentieren. Die Konzerte werden vor Ort von Radio- und Fernsehensendern medial begleitet.

hr-Sinfonieorchester
Das hr-Sinfonieorchester ist eines der innovativsten und flexibelsten sinfonischen Ensembles in Deutschland. Mit seinem breiten stilistischen Repertoire und seinen vielfältigen Konzert- und CD-Produktionen genießt das Sinfonieorchester mit Sitz in Frankfurt am Main internationales Renommee. Experimente und Entdeckungen im Bereich Neuer und Alter Musik sowie die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Dirigenten und Solisten gehören dabei ebenso selbstverständlich zu seiner künstlerischen Arbeit wie zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte.

Dirigent Paavo Järvi
ist seit 2006 Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters und hat seinen Vertrag mit dem Hessischen Rundfunk im vergangenen Jahr bis ins Jahr 2013 verlängert.

Bereits mit zwei „Grammys“ ausgezeichnet, gehört der Este heute zu den erfolgreichsten Dirigenten im internationalen Musikleben. Bei allen renommierten Orchestern in Europa, Amerika und Japan ist er inzwischen ein begehrter Gast. In Tallinn geboren, studierte Järvi Schlagzeug und Dirigieren und setzte ab 1980 seine Ausbildung in den USA unter anderem bei Leonard Bernstein fort. Nach Positionen als Erster Gastdirigent der Königlichen Philharmonie Stockholm und des City of Birmingham Symphony Orchestra wurde er 2001 Chefdirigent des Cincinnati Symphony Orchestra, eine Tätigkeit, die er neben seiner Arbeit beim hr-Sinfonieorchester bis heute weiterführt. Mit der Saison 2010/11 übernimmt Paavo Järvi die musikalische Leitung des Orchestre de Paris.

ast / hr-Sinfonieorchester
Fotos: Werner Siebert

No comments: