Sunday, January 30, 2011

Paavo Järvi's "Bremer Beethoven" erscheint im Februar auf Vinyl

Baltische Rundschau
Aino Siebert
29.01.2011



Bremen/BR. Liebhaber höchster Qualitätsansprüche können sich freuen. Paavo Järvi und Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen gibt es ab Februar in einmaliger akustischer Brillanz als limitierte Sonderedition auf Vinyl.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen begeisterte mit ihrem Chefdirigenten Paavo Järvi in den internationalen Konzertsälen und gemeinsam wurden sie auf weltberühmten Festivals für ihren Beethoven-Zyklus gefeiert. Orchester und Dirigent erhielten hochkarätige Preise und Auszeichnungen für die Aufnahme und Aufführungen der Sinfonien Ludwig van Beethovens.

Zum Abschluss erscheint jetzt als Krönung – nach CD (in SACD 5.1 Qualität) und DVD – der „Bremer Beethoven“ in einer hochwertig gestalteten, Schallplatten-Box. Die 9 LPs von 180er Vinyl sind gewissermaßen Sammlerstücke mit Ewigkeitswert, denn anders als bei CDs, ist die Haltbarkeit der Daten auf Vinyl-Schallplatten unbegrenzt. Die Auflage ist auf 999 Exemplare limitiert, davon werden 99 Stück von Paavo Järvi handsigniert.

Die Schallplattenbox kostet regulär 235,- Euro; die Exemplare mit Signatur 295,- Euro. Erhältlich im Kundenservice der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Kulturhaus Stadtwaage, Langenstraße 13 oder unter: www.kammerphilharmonie.com .

Jürgen Winkler, Bratschist und Mitglied des Orchestervorstands, beschreibt die Entstehung des Projekts folgendermaßen: »Schon lange interessiere ich mich persönlich für die klanglichen Aspekte und Möglichkeiten von Aufnahmen klassischer sinfonischer Musik. So war es kein Zufall, dass unser Geschäftsführer Albert Schmitt mich sogleich mit hinzu zog, als während der zyklischen Aufführung aller neun Beethoven-Sinfonien bei den Salzburger Festspielen 2009 unser Freund Fritz Grobien, ein schallplattenbegeisterter Bremer, ihn darauf ansprach, wie großartig es wäre, unseren Aufnahmen der Sinfonien auch die Vorzüge der Vinyl-pressungen zu Gute kommen zu lassen. Schnell war die Begeisterung geweckt und als Herr Grobien uns auch noch finanziell zu unterstützen versprach, stand dem Projekt ›Beethoven auf Vinyl‹ nichts mehr im Weg.«

Auch nach dem wirtschaftlichen Siegeszug der CD zählt unter den HiFi-Freaks bis heute die Aufnahmequalität auf Vinyl als unangefochten hochwertiger. Die geringere Musikalität und Detailauflösung sowie der begrenzte Farbenreichtum der Compact Disk ist unter anderem auf die erhebliche Limitierung des Frequenzbereichs auf 20kHz zurückzuführen. Die digitale Wiedergabe erscheint daher oft kälter, emotionsloser und weiter vom Original entfernt.

Die analoge Abtastung von Schallplatte erreicht hingegen bis zu 70kHz und kann bei entsprechender Gerätequalität in allen genannten Parametern – Musikalität, Zeitauflösung, Detailauflösung und Farbreichtum – annähernd das Original erreichen. Selbst einfachste Plattenspielerkonstruktionen, sorgsam abgestimmt und justiert, zaubern eine Wiedergabefaszination, die der musikalischen Abbildungsleistung von CD-Playern
überlegen ist.

Unterschiede zwischen Schallplatte und Compact Disk bestehen ebenso in der Langzeithaltbarkeit. Während die Schallplatte über Jahrhunderte die auf ihr abgespeicherten Informationen unverändert beibehält, ändern sich in der rasant fortschreitenden Digitaltechnologie Standards und Formate zunehmend schneller. Von der Schallplatte wird auch in Zukunft jederzeit unverändert eine Wiedergabe auf höchstem Qualitätsniveau möglich sein.

Auswahl Pressestimmen zum „Beethoven-Zyklus“:

„Beethoven at his very best“ (Classics Today France)
“Die mit weitem Abstand aufregendste Beethoven-Einspielung des 21. Jahrhunderts.“ (Die Zeit)
„…eine Neunte an der man sich nicht satt hören kann.“ (Spiegel online)
„…seit Furtwängler nicht mehr so gehört“ (Süddeutsche Zeitung)
„…diese klare, scharfe neue Art verweist (…) andere hochgepriesene Aufnahmen auf die hinteren Plätze.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
„One must have – Aufnahmen des 21. Jahrhunderts“ (Ongakugendai Magazin, Japan)


http://www.baltische-rundschau.eu/2011/01/29/paavo-jarvi%C2%B4s-%E2%80%9Ebremer-beethoven%E2%80%9C-erscheint-im-februar-auf-vinyl/

No comments: