Monday, September 26, 2005

Der Kulturkanon 1955-2005

from www.welt.de Welt am Sonntag, 25.09.05

Teil 2: Musik Von Glenn Gould über die Beatles bis zu Snoop Doggy Dogg: Sieben ausgewiesene Experten haben für Sie die wichtigsten und einflußreichsten Aufnahmen der letzten 50 Jahre gewählt

Sinfonische Aufnahmen der Extraklasse

Paavo Järvi, aus Estland stammender Dirigent, gehört zu den größten Hoffnungen des Klassik-Betriebes. Er leitet die Kammerphilharmonie Bremen und wird bald Chef des Sinfonieorchesters des Hessischen Rundfunks.

1
Sibelius: "Sinfonien 5 und 7" Sibelius ist mir nahe, weil ich aus der gleichen Gegend komme wie er. Am besten ist er, wenn Bernstein ihn dirigiert - einer der kraftvollsten Dirigenten. Er war mein Lehrer.

2
Erkki-Sven Tüür: "Exodus" Tüür ist ein Freund von mir, wir sind gemeinsam in Estonien aufgewachsen und haben mit Rock-Musik experimentiert. "Exodus" ist die Musik einer Reise.


3
Cincinnati Symphony Orchestra: "Antonin Dvorak: Aus der Neuen Welt" Diese Sinfonie habe ich selbst mit dem Cincinnati Orchestra eingespielt - ich bin sehr stolz auf die Spannung, die entsteht mit Martinus 2. Sinfonie.


4
Oscar Peterson: "Live at the Blue Note" Ich weiß, es geht hier eigentlich um Sinfonien - aber dieser Jazz hat sinfonische Anlagen. Ich liebe ihn. Da wird eine Grenzüberschreitung ja wohl möglich sein.

5
Kammerphilharmonie Bremen: "R. Strauss: Bürger als Edelmann" Ich liebe die Aufnahme mit der Kammerphilharmonie Bremen, da sie besonders die leisen Seiten dieser großen und großartigen Musik hören läßt.

6
Carlos Kleiber: "Wiener Neujahrskonzert" Carlos Kleiber hat bewiesen, daß Strauss ein großer Musiker war. Außerdem gibt er am Pult eine unvergeßliche Lehrstunde im Dirigieren.

7
Otto Klemperer: "Beethoven: Fidelio-Ouvertüren" Wieder geschummelt, zugegeben - aber die Ouvertüren sind fast Sinfonien, und bei keinem klingen sie so perfekt wie bei Otto Klemperer!

8
Neeme Järvi: "Peter Tschaikowsky: Pathétique" Mein Vater, Neeme Järvi, war ein großartiger Tschaikowsky-Dirigent. Und in der sechsten Sinfonie hat er eine seiner besten CDs aufgenommen.

9
Cincinnati Symphony Orchestra: "Strawinsky: The Rite of Spring" Ich mag Komplexität dieser Musik - am archaischsten klingt sie mit dem Cincinnati-Orchester. Auf der CD ist auch Nielsens 5. Sinfonie.


10
Dave Brubeck: "Private" Erlauben Sie mir noch einen kleinen Ausrutscher: Aber auch für Dave Brubek gilt: Sein Jazz ist die neue und aufregende Form der guten alten Sinfonie.

No comments: