Friday, November 18, 2005

Paavo Järvi leitet das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

Bach/Webern, Nielsen und ein Beethoven-Klavierkonzert mit Olli Mustonen, 16.11.2005

Es ist das erste Konzert des hr-Sinfonieorchesters unter Leitung von Paavo Järvi als designiertem Chefdirigenten von der kommenden Saison an. Die Konzerte am Donnerstag, 8. Dezember (Jugendkonzert – 19.30 Uhr), und Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, stehen unter dem Motto „Über allen zeitbestimmten Geschmack erhaben“. Denn die Werke sind ebenso „klassisch“ wie einzigartig: Weberns Orchestrierung von Bachs Ricercare a 6, Beethovens 3. Klavierkonzert mit dem herausragenden finnischen Pianisten Olli Mustonen und Carl Nielsens 6. Sinfonie. Das Jugendkonzert wird moderiert. Freitags gibt es um 19 Uhr im Großen Saal wieder die Konzerteinführung „Musik im Gespräch", diesmal mit Paavo Järvi. hr2 sendet das Freitagskonzert live.

Mit Paavo Järvi, der die nächsten Spielzeiten des hr-Sinfonieorchesters künstlerisch prägen wird, verbindet das Orchester bereits eine langjährige hervorragende Zusammenarbeit. Konzertbesucher und hr2-Hörer mit weniger bekannten Komponisten aus dem nördlichen Europa, wie beispielsweise Carl Nielsen, bekannt zu machen, ist eines der erklärten Ziele des gebürtigen Esten aus legendärer Musikerfamilie. Olli Mustonen stand schon häufig als Solist an seiner Seite, wie zum Beispiel im letzten Jahr bei den Salzburger Festspielen. „Jede Aufführung muss eine Premiere sein“, ist das Credo des gefragten Pianisten, der zudem auch Dirigent, Komponist und Festivalgründer ist. Mustonen war zuletzt im Frühjahr 2002 zu Gast beim hr-Sinfonieorchester.

Weberns Orchesterfassung von Bachs Ricercare a 6 (aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079) gilt als eines seiner genialsten Werke. Die Melodien wan-dern von einem Instrument zum anderen und erzeugen einen faszinierenden Klangwechsel. Es ist eine „erhabene“ Musik, die Jahrhunderte zwischen Bach und Webern überbrückt. Weit über seine Zeit hinaus wirkte Beethovens 3. Klavierkonzert. Es war der Prototyp des sinfonischen Konzerts mit neuen Formideen, und es atmete bereits die Welt der „Eroica“. Dem Dänen Nielsen dagegen gelang in seiner 6. Sinfonie ein Werk von neuer Einfachheit, getragen von dem Ziel einer unkomplizierter Freude am reinen Klang.

Karten zwischen 12,50 und 44 Euro (Jugendkonzertkarten: 12,50 Euro) sind unter anderem erhältlich beim hr-Ticketcenter (Telefon 069/155-2000).

Hessischer Rundfunk / Kommunikation
Postfach
60222 Frankfurt am Main
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Telefon (069) 1 55-4549
Fax (069) 1 55-2126
bschulz@hr-online.de
www.presse.hr-online.de

No comments: