Tuesday, May 16, 2006

Friederike's "Diary" - Day 1

Here is the written entry for Day 1 from Friederike Westerhaus's Radio Bremen online diary. If you follow the link given here, you may also listen to a 3 minute 2 second audio clip of Paavo talking with her about Beethoven's Symphony No. 1. The audio clip uses Real Player.
1. Sinfonie C-Dur, op. 21

"Die erste Sinfonie ist eine erstaunliche Studie, wie sich die Sinfonie von Haydn über Mozart zu Beethoven entwickelt hat und wie feststehend die Tradition des Komponierens von Sinfonien zu jener Zeit war. Aber Beethoven hebt das auf eine deutlich neue Ebene. Was diese Sinfonie so neu macht: das Menuett ist hier eigentlich schon ein Scherzo, aber ihm liegt ein Menuett zu Grunde, das viel langsamer gespielt werden müsste. Und Beethoven ändert das einfach, ohne uns wirklich klar zu machen, warum. Das ist ein Menuett, wie Haydn es schreiben könnte, aber Beethoven stellt das einfach auf den Kopf (Anm. d. Red.: indem er es viel schneller spielen lässt). Und er gibt damit den Anstoß dazu, den dritten Satz in einer Sinfonie aus einem ganz neuen Blickwinkel zu betrachten. Besonders charmant an der ersten Sinfonie sind die großartigen Einleitungen im ersten und vierten Satz. Da kann man sehr gut erkennen, wie humorvoll und spritzig Beethoven ist - etwas, das in den späteren Sinfonien immer schwerer wird, sogar sein Humor wirkt später etwas bedrückt und hat einen weniger fröhlichen, weniger vergnüglichen Ursprung." [Autor: Paavo Järvi, Übersetzung: Friederike Westerhaus]

No comments: