Wednesday, January 13, 2010

SZ CD-TIPP

Süddeutsche Zeitung (Extra)
24.12.09



Beethovens Neunte trägt schwer an der Last ihrer Aufführungsgeschichte, in der sie für alle möglichen Anlässe ge-und missbraucht wurde. Aber Paavo Järvi gelingt es zum Abschluss seines grandiose Beethoven-Zyklus (RCA) alle Patina wegzuätzen. Wann je hat man die Katastrophenmusik des Kopfsatzes so schmerzend wahrgenommen wie hier von der Bremer Kammerphilharmonie, wann war das Adagio von derart großem Trost erfüllt, wann wurde das Freudenthema so vorsichtig und leise von Kontrabässen und Celli im Finale gemurmelt, als könnte die Melodie auseinanderbrechen, wenn man sie lauter spielt. Und auch Chor und Solisten sangen danach eher um ihr Leben als dass sie extravertiertes Pathos ausstellten. Am Dienstag, 29. und Donnerstag, 31. Dezember, 19.30 Uhr, führen Motettenchor, Oratorienchor München und die Münchner Symphoniker unter Georg Schmöhe Beethovens opus summum auf. Kartentelefon 01 80/11 00 12 00.

No comments: