Wednesday, August 06, 2008




A programme about the Beethoven Symphonie no 5 with Paavo
August 12, 2008

Wege zu Beethoven Er hat sehr lange Schatten geworfen: Ludwig van Beethoven. Große Komponisten wie Johannes Brahms und Anton Bruckner hatten es schwer, in der Nachfolge des übermächtigen Sinfonikers ihre eigene musikalische Stimme zu erheben. Und bis heute gilt die Interpretation der Beethoven-Sinfonien für viele als das Maß, an dem sich die Güte eines Orchesters und seines Dirigenten ablesen lässt. Aber ist Beethoven heilig? Nein – fand Chuck Berry ("Roll over Beethoven"). Nein – fand der britische Musik-Komiker Dudley Moore, der Beethovens Klaviersonaten auf’s Korn nahm. Nein - findet auch der Pop-Produzent Mousse T., der seine Studios in Hannover hat und mit Songs wie "Sex Bomb" und „Horny“ Welthits landete. Er hat sich mit dem HR-Sinfonieorchester und Dirigent Paavo Järvi für ein ungewöhnliches Projekt zusammen getan: "A Taste of Beethoven’s Fifths", bei dem das Sinfonieorchester auf Mousse T. und seine Band traf. "5th Disco", "Ludwig of Arabia", "Beatoven" - das Resultat war überraschend und dank geschickter Arrangements keinesfalls plump. Ausschnitte aus diesem Cross-Over-Konzert sind in der heutigen "Klassik Musikwelt" zu hören. Aber puren Beethoven gibt es natürlich auch. Dass ausgerechnet Paavo Järvi sich auf die Begegnung mit Mousse T. eingelassen hat, mag erstaunen. Schließlich widmet er sich derzeit mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen der Einspielung aller Beethoven-Sinfonien. Mit Erfolg: Nach den ersten beiden CDs wurde die Kammerphilharmonie mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2007 ausgezeichnet. Ende August kommt die neue CD auf den Markt, mit der 5. und der 1. Sinfonie. Wir stellen sie in dieser Sendung schon mal vor.
Am Mikrofon: Friederike Westerhaus

No comments: